logotype

Wie schon angekündigt, hat meine bessere Hälfte in den letzten Tagen immer mal wieder Zeit investiert, um Udos innere Frontpartie etwas aufzuhübschen. Heute war der große Tag. Die Innenverkleidung vorne ist fertig.

So sah es bisher aus:

K640 20170108 183659   K640 20170108 183708   K640 20170108 183648

Am Anfang stand das Abmessen der Abstände an der Duo und das gemeinsame Überlegen, wie das Teil dort genau fallen soll. Dann habe ich es immer wieder rangefummelt und Alex hat die Maße für den nächsten Schritt genommen. Und so ist über die Zeit aus dem Stück Kunstleder ein absolutes Unikat geworden:

K640 20170108 183554

Und rangefummelt sieht es jetzt so aus. Ich finde, es passt richtig gut zu einem Oldtimer, dass irgendwo Leder etwas abdeckt. Einige feste Verkleidungen, die ich mir vorher angeschaut habe, gefielen mir nicht, weil sie eben nicht diesen "fallenden" Lederlook hatten. So ist es auch etwas mehr am Original orientiert. Etwas ;)

K640 20170108 185045   K640 20170108 185124   K640 20170108 185109

 

 

 

An Silvester habe ich die vorläufig letzten Bestellungen für das Duo geordert. Und relativ spät im Januar sind die letzten Teile dann auch angekommen. Eigentlich bestanden die Bestellungen nur aus Kleinigkeiten, wie zum Beispiel dieses gute Stück hier:

K640 20170116 194134   K640 20170116 202459

Die Lenkerschlosskonstruktion des Duo hat eher einen hohen Störfaktor für den Besitzer, weil das Ding zwar funktioniert, aber irgendwie ständig klemmt. Na und den vermeintlichen Dieb stört es auch höchstens ein klein wenig. Mit viel Wumms hat man den Bolzen auf jeden Fall rausgebrochen, würde ich sagen. Egal. Gehört dran und stört ja auch beim "mal eben wegschieben", also vielleicht nicht ganz sinnfrei.

Quizfrage: Wofür ist eigentlich dieses lange Stück oben drauf???

 

 

 

Wie schon angekündigt, wollte ich dann doch auch mal an Udos Lenkarmaturen ran. Ich hatte zwar schon ziemlich zu Beginn der Restaurationszeit zwei neue Griffgummies gekauft, aber alles in allem sah das wenig original aus und außerdem nicht schön. Im originalen Zustand waren wahrscheinlich Waffelmustergriffgummies dran. Außerdem ein Gasgriffrohr in einer Gegenmuffe, die ohne Brems-, bzw. Kupplungshebel auskam. Der Abblendschalter und der Blinkerschalter mit Plasteabdeckung waren an Adaptern befestigt, die ihrerseits mit Schellen an der Lenkstange befestigt waren.

Bei mir sah das Ganze nun so aus: Als Griffgummis habe ich mir damals die feingepockten Gummies ausgesucht. Darunter war ein Gasschnellgriffrohr mit ohne Abdeckung für die Bowdenzughalterung. Neben den Griffgummies waren auf beiden Seiten stellenweise abgesägte Armaturen mit Aufnahmen für Brems-, bzw. Kupplungshebel woran Abblend- und Blinkerschalter mit Chromabdeckungen befestigt waren. Der original Hupenknopf hat nicht funktioniert, deshalb habe ich mit einem extra Schalter auf dem Armaturenbrett, der dort schon vor dem Kauf war, gehupt. Der Schalter (auf dem Foto direkt unter dem dicken Pumpenknopf für die Wischanlage) ist allerdings tatsächlich ein Schalter und kein Knopf und hat mir so schon des öfteren Dauerhupen beschert. Außerdem konnte ich nicht auf das Fernlicht umschalten, irgendetwas war da mit dem Schalterinnenleben nicht in Ordnung. Fazit: Selbst für mich als Frickler vor dem Herrn war das zu viel Gefrickel! Das muss anders!

K640 20170111 200202

Die Griffgummientscheidung fiel mir letztendlich doch nicht so schwer wie gedacht. Das Waffelmuster, auch wenn original, gefällt mir zwar nicht wirklich gut, aber ein Griffgummi, das nur glänzt und womöglich auch noch irgendeinen Schriftzug drauf hat, ist irgendwie auch nischt. Das Griffgummi mit Waffelmuster, zwei Chromringen und einer Chromkappe kam mir da sehr gelegen. Etwas moderner, aber immernoch eindeutig Simson.

Die Adapter für die Schalter waren ums Verrecken nicht mehr zu kriegen. Deshalb musste eine andere Lösung her. Gefunden habe ich die Lösung meiner Wahl mit den chromabgedeckten Schaltern mit Schelle, die direkt am Griffrohr befestigt wurden. Ich glaube beim SR2 und vielleicht auch bei anderen frühen Modellen waren die original. Bei den Kleinanzeigen bin ich schließlich - zu Goldpreisen - fündig geworden. Ein passendes Duo-Gasgriffrohr habe ich auch bestellt und eine Gegenmuffe gab es auch. Leider nur mit Aufnahme für einen Hebel, den ich eigentlich absägen wollte, aber den konnte ich noch gebrauchen, deshalb bleibt er vorerst dran. Zusammen sieht das Ganze schon viel ansprechender aus, finde ich.

K640 20170111 201316   K640 20170111 210808

K640 20170116 195436   K640 20170116 203305

 

 

 

...wirklich Glück mit den Kleinanzeigen. Es waren ausnahmslos nette Verkäufer und Käufer mit denen ich handlen durfte. Ich kannte kein schwarzes Schaf unter den Simson-Teile-Vertickern. Bisher.

Jetzt durfte ich allerdings auch einmal solch ein schwarzes Schaf kennenlernen. Zuerst bekam ich einen Blinkerschalter für einen Abblendschalter geliefert (natürlich zum Geldpreis), der nur auf meine Kosten zurückgenommen wurde. Und das OHNE Einsicht oder Entschuldigung, dass der Fehler nicht bei mir lag. "Das ist ein Abblendschalter". Hrmpf. Wenig später wurde dann dieser "Abblendschalter" als "Blinkerschalter" weitervertickt. Na klasse.

Dann kam im Austausch ein Abblendschalter, bei dem die Befestigungsschelle kaputt war. Der Widerhaken, der die Schalterkappe auf der einen Seite festhält war offensichtlich (!) notdürftig repariert worden. Nichts davon stand in der Anzeige. Natürlich brach dieser mir dann schnell ab. Einen erneuten Kontakt habe ich dann - aus oben genannten Gründen - nicht gesucht.

Also eine Ersatzschelle geschossen und (von einem anderen, wieder nettem Menschen) drangetüddelt. Hält.

Vielleicht hätten manche der Verkäuferin keine Ruhe gelassen, aber ich war ihre Art wirklich über. Schon nach den ersten zwei Telefonaten. Hier zwei Fotos von dem Maleur.

K640 20170116 203334   K640 20170116 203353

 

 

 

Nachdem jetzt die Innenverkleidung fertig ist, kann der Navi-Saft natürlich nicht mehr hierher kommen. Und ein Loch in die schöne Verkleidung zu schneiden kommt nicht in die Tüte!

Jetzt kam mir die Gegenmuffe des Gasgriffs mit der Hebelaufnahme zu Gute. Das Ding eignet sich ziemlich gut, um mit etwas Kabelbinder die Bordsteckdose festzuzurren. Sitzt erstaunlich gut so und sieht nicht allzu schlimm aus, finde ich. Jetzt kann ich mir noch eine Navi-Halterung in der Nähe des Armaturenbretts basteln (vielleicht nutze ich das kleine Loch unten zur Befestigung) und muss so nicht mehr auf ein ständig zitterndes Handy an der Frontscheibe starren, das auch noch ab und an samt Saugnapf den Abgang macht, sondern hab das Ding direkt vor der Nase.

K640 20170121 213659

Jetzt ist der Hupenknopf sogar wieder der eigentliche Hupenknopf und der Schalter auf dem Armaturenbrett schaltet die Bordsteckdose ein und aus. Funktioniert super!

Das Enzige, was mich jetzt tatsächlich noch stört ist der Abstand zwischen der Gegenmuffe und dem Gasgriff. Das sollte so nicht sein. Leider ist das Gasgriffrohr zu lang für den Gummigriff - oder das Gummi zu kurz. So bleibt einfach ein lästiger Abstand an der Stelle. Ich habe zwar versucht, das Gummi wieder herunter zu würgen, allerdings ist das nahezu unmöglich, weil das Teil so spack sitzt. Und dabei habe ich fast die Bowdenzugaufnahme des Griffrohrs zerstört, weshalb ich es lieber erst einmal dran lasse. Irgendwann bestelle ich ein neues Gummi, zerstöre das alte, säge das Griffrohr kürzer und freue mich, dass der Abstand weiter nach innen wandert :). Die beiden Enden (Lenkerstange und Griff) sitzen nämlich schon aufeinander..

 

 

 

2018  www.heerlichedinge.de  globbers joomla templates